Umfassende und zeitgemäße Schauspielausbildung für THEATER, FILM UND FERNSEHEN.
Willkommen auf der Website der Fritz-Kirchhoff-Schauspielschule „Der Kreis“!

Nächste Aufnahmeprüfungen für das Wintersemester 2021/22 ab November:
nach telefonischer Vereinbarung
und über post@fritz-kirchhoff-schule.de
Mehr Infos hier

 

SCHAUSPIEL-INTENSIV-WORKSHOP
ZUM KENNENLERNEN UND STATT AUFNAHMEPRÜFUNG

AM SONNTAG, DEN 17. Oktober VON 10.00 BIS 18.00 UHR

In diesem Workshop kann ein Hauptfach der Fritz-Kirchhoff-Schauspielschule „Der Kreis“ in einem Schnelldurchgang zum Kennenlernen erlebt werden und es wird die Möglichkeit geboten, durch positive Eindrücke während des Workshops, ein Ausbildungsangebot von der FRITZ-KIRCHHOFF-SCHAUSPIELSCHULE zu erhalten, ohne eine Aufnahmeprüfung absolvieren zu müssen.

EINIGE INFOS ZUM WORKSHOP
Unsere Schauspielschule bildet aus für Bühnen- und Filmschauspiel. Da aber seit Anbeginn die Ausbildung zum Film-und Fernsehschauspiel für uns von besonderer Bedeutung war, spielt das Fach Camera-Acting eine große Rolle. Für das Spiel vor der Kamera bietet das Training der Meisner-Übungen eine effektive Grundlage und das Fach Meisner-Technik ist für uns von zentraler Wichtigkeit. In dem Workshop werden wir in einem Schnupper-Kurzlehrgang erlebbar machen, wie die Meisner-Technik zur Grundlage wird für die nachfolgende Umsetzung der Meisner-Übungen in die kreative Arbeit bei der Produktion einer Filmszene.

DER DREHPLAN FÜR DEN 17. Oktober:

VORMITTAG ( 10.00 – 13.30 UHR)

–       ERSTE ÜBUNGSSCHRITTE DER MEISNER-TECHNIK 
–       WAHRNEHMUNG DES GEGENÜBERS & PARTNER:IN-KONTAKT VON MOMENT ZU MOMENT
–       SPONTANES REAGIEREN
–       VERFOLGUNG EINES ZIELES

In den systematisch aufeinander aufbauenden Übungsschritten wird das Erleben von Moment zu Moment und die emotionale Transparenz trainiert.
Auf diese Weise nähern wir uns dem Meisner-Grundsatz: „Schauspielen ist, unter vorgestellten Umständen wahrhaft zu leben“ schrittweise an.

NACHMITTAG ( 14.30 – 18.00 UHR )

– ES BILDEN SICH ZWEIER-GRUPPEN, DIE SICH EIN THEMA UND EINE SITUATION FÜR EINE FREIE IMPROVISATION AUSDENKEN, UNTER BESONDERER BERÜCKSICHTIGUNG DER ÜBUNGEN VOM VORMITTAG
– DIE IMPROVISATIONEN WERDEN GEZEIGT
– DIE GEZEIGTEN IMPROS WERDEN AUSGEWERTET, AN EINZELNEN PARTIEN WIRD GEARBEITET UNTER WEITERHIN BESONDERER BERÜCKSICHTIGUNG VON MEISNER-PRINZPIEN, KÜRZUNGEN WERDEN VORGENOMMEN UND MÖGLICHE KAMERA-EINSTELLUNGEN ABGEKLÄRT
– DIE IMPROS WERDEN NOCHMALS GEZEIGT UND IN EINEM TAKE GEDREHT
– DIE ARBEITEN WERDEN EIN 2. MAL GEDREHT UND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT

Nach Meinung von Larry Moss, einem der derzeit berühmtesten Schauspielcoaches der USA, ist die Meisner-Technik geeignet, sowohl für die Bühne als auch für den Film, mit höchster Glaubwürdigkeit zu spielen und zu reagieren.

WEITERE INFOS UND EINE WEGBESCHREIBUNG ZUM VERANSTALTUNGSORT VERSCHICKEN WIR NACH ERHALT DER ANMELDUNG FÜR DEN WORKSHOP.

Der Workshop wird geleitet von URSULA RENNEKE
Ursula Renneke studierte Schauspiel an der Universität der Künste in Berlin. Sie fand Engagements am Deutschen Theater, am Maxim-Gorki-Theater, im Staatstheater Dresden und an verschiedenen Stadttheatern, sie war als Schauspielerin und Co-Autorin an diversen Stückentwicklungen in freien Gruppen tätig und wirkt bis heute in etlichen Kino- und Serienformaten mit. Zusätzlich studierte sie die Meisner-Technik im actors space in Berlin, wo sie heute auch unterrichtet, neben ihrer Lehrtätigkeit an der Fritz-Kirchhoff-Schauspielschule und an der UdK Berlin.

Unkostenbeitrag: 50 €

Mit Nennung des Alters, kurzem Motivationsschreiben und ggf. Vorkenntnissen (sofern vorhanden) an event@fritz-kirchhoff-schule.de

oder über das Anmeldeformular hier (Motivation zur Teilnahme bitte ins Feld „Nachricht“ einfügen)

Mit freundlicher Unterstützung
des Zentrums
für Performative Praxis


DIE FRITZ-KIRCHHOFF-SCHULE IN ZEITEN VON CORONA

Mit einem Bescheid der Senatsverwaltung für Bildung durfte unsere Schule am 11. Mai den Schulbetrieb wieder aufnehmen. Die Auflagen der Abstands- und Hygieneregelungen zur Prävention gegen die Ausbreitung des Corona Virus nehmen wir sehr ernst.

Laut Auflage der Senatsverwaltung für Bildung in Berlin vom 9. August 2021 ist die Schule verpflichtet,
– dass sich die Schüler:innen 2 x wöchentlich selbst testen.
– Von der Testpflicht befreit sind geimpfte Personen, die mit einem zugelassenen Impfstoff gegen Covid 19 geimpft sind und deren letzte erforderliche Impfung 14 Tage zurückliegt.

Herzlich willkommen bei der Fritz-Kirchhoff-Schauspielschule “Der Kreis” in Berlin

Die Fritz-Kirchhoff-Schauspielschule verleiht nach einer 3-jährigen BAföG-anerkannten umfassenden, hochwertigen und modernen Ausbildung die staatlich anerkannte „Film und Bühnenreife“.
Das dreijährige Vollstudium umfasst etwa 25 Wochenstunden in 17 Fächern, unterrichtet von 16 durchgehend beschäftigten Lehrkräften.
• Im ersten Ausbildungsjahr werden die Grundlagen des schauspielerischen Handwerks vermittelt.
• Im Fach Szenenarbeit wird im 1. Semester zur Schulung der Kreativität eine Eigenarbeit entwickelt und im 2. Semester eine klassische Szenenfolge zur Förderung von Körper- und Sprachgefühl erarbeitet.
• Ab dem 3. Semester werden bis zum Abschluss der Ausbildung neben modernen und klassischen Szenen auch insgesamt 5 Vorsprechrollen erarbeitet ( dazu kommen ab dem 5. Semester 2 Monologe in Eigenarbeit).
• Ab dem 5. Semester kommt das Fach Camera-Acting mit der Produktion von show-reel-Elementen dazu.
• Im 6. Semester wird schliesslich als letzter Teil der Ausbildung eine Abschlussproduktion für öffentliche Aufführungen geprobt und eine schriftliche Hausarbeit für die Theorieprüfung angefertigt.
• Danach wird die staatlich anerkannte „ Film-und Bühnenreife“ verliehen.
• Für das anschließende Vorsprechen bei der ZAV ( Zentrale Bühnenvermittlung) werden nach der Ausbildung zusätzliche Coaching-Stunden angeboten zur Weiterentwicklung der ausgewählten Vorsprechrollen.

https://youtu.be/JJTN14OQLU8
https://youtu.be/VU8PdWRnYKg

Im Rahmen der Schauspielausbildung finden zahlreiche praxisorientierte Aktivitäten statt, zum Beispiel nach jedem Semester ein öffentlicher Abend. Durch die Verleihung eines Diploms über das Erlangen der Bühnenreife wird der erfolgreiche Abschluss der Schauspielausbildung bescheinigt. In der 3- jährigen Berufsausbildung an der Schauspielschule “Der Kreis” Berlin werden in den Fächern Szenenarbeit, Rollenstudium, Atmen, Fechten, Kinomichi, Singen, Feldenkrais/ Movement-Studies, Theater- und Literaturgeschichte, Sprechen, Bewegen (Akrobatik und Pantomime), Kamera-Acting und Meisner-Training die Grundlagen für den späteren Beruf gelegt. Unsere vielen überregional bekannten Absolventen bezeugen durch ihren Erfolge und Auszeichnungen die Qualität der Schauspielausbildung an unserer Schule.

Was unsere Schauspielausbildung dir bietet

• Von Anfang bis Abschluss eines jeden Semesters, während unserer gesamten 3-jährigen Ausbildungszeit mit Unterricht in 41 Wochen pro Jahr:
Schauspielausbildung in 17 sich ergänzenden Fächern durch 17 Dozenten
• die Möglichkeit eines Vorgesprächs inkl. Besichtigung der Schule
• auf die Persönlichkeit abgestimmte Aufnahmeprüfung mit Arbeit an den Rollen
• breites Unterrichtsangebot
• kontinuierliche Betreuung
• Einzelunterricht ab 3. Semester für Rollenstudium und Singen
17 qualifizierte Lehrer für alle Fächer
Dozenten mit aktuellem Praxisbezug für die künstlerische Arbeit (Szenenarbeit, Rollenstudium, Schauspieltraining)
• Der Schauspielunterricht findet in kleinen Gruppen statt
Kooperation mit Theatern und Filmhochschulen
• eine dreijährige Ausbildung bis zur Bühnenreife
• zusätzlich einen gesonderten Abschluss für Filmschauspiel durch Camera-Acting in den letzten drei Semestern der Ausbildung.

FÜR DIE PRAXIS ANGESTREBTE AUSBILDUNGSZIELE

– Es werden grundlegende schauspielerisch-darstellerische Kompetenzen
vermittelt:
– die Entwicklung eines Bewusstseins für das eigene, unverwechselbare,
schöpferische Potenzial;
– die ständige Bereitschaft für das tägliche Training des schauspielerischen
Handwerks;
– Erweiterung und Differenzierung der Körpersprache, die dem spezifischen
Potential der Persönlichkeit Rechnung trägt;
– die Ausbildung und Pflege der individuellen sprecherischen, stimmlichen
und gesanglichen Ausdrucksmittel und diese für die schauspielerisch-
darstellerische Gestaltung zu beherrschen, anzuwenden und selbstständig
weiterzuentwickeln;
– allgemeine Kenntnisse über die Entwicklung von Literatur, Theater und
Gesellschaft in historischen Zusammenhängen als auch im aktuellen Bezug;
– das Publikum erreichen und bewegen.

– Körper, Stimme, Intellekt, künstlerische Intuition und Impulse zusammen als “schauspielerisches Instrument” erleben.
– Die eigenen Ausdrucksmöglichkeiten an unterschiedliche Formate und Spielweisen anlehnen.
– Fremdes sich zu eigen machen und „ mit mir ein Anderer sein“ können.
– An darstellerischen Aufgaben methodisch arbeiten.
– Mit den besonderen darstellerischen Anforderungen verschiedener Medien und Persönlichkeiten umgehen.
– An spartenübergreifenden Projekten mitarbeiten können.
– Eigene Projekte entwickeln, planen, umsetzen und durchdenken.
– Im Team Verantwortung übernehmen.
– Recherchemethoden anwenden sowie theoretische und historische Kenntnisse künstlerisch nutzbar machen.
– Eigene künstlerische Ideen mündlich und schriftlich festhalten.
– Mit Kritik über eigene und fremde Arbeiten produktiv umgehen und eigene kritische Äußerungen angemessen, begründet und nachvollziehbar kommunizieren.
– Im Teamwork Verantwortung übernehmen und eigenverantwortlich sein.
– Auch unter Druck gut arbeiten können.
– Verschiedene schöpferische Methoden verstehen können, ausprobieren, anwenden und individuell ausbauen.
– Persönliche Trainingsprogramme zusammenstellen und durchführen, um damit die eigenen darstellerischen und kreativen Kompetenzen auch nach der Ausbildung abzurufen und kontinuierlich weiter zu entwickeln.

Unsere prominenten Absolventen zeugen von der Qualität unserer Arbeit:

 

Alexander Milo über seine Ausbildung an der Fritz Kirchhoff Schule: “Morgens Schauspielschule und abends hinterm Tresen stehen: Das war knochenhart – aber es hat mich weitergebracht und ich hab ‘ne Menge Menschen kennengelernt, was mir für den Beruf sehr viel gebracht hat.” (Quelle: Interview RTL.de)

Alexander Milo ist unter Anderem durch seine Rollen in „Unter Uns“, „Bissige Hunde“ und dem mehrfach ausgezeichneten Film„Straßenkaiser“ bekannt geworden. Er studierte von 2002 bis 2005 Schauspiel an der Fritz Kirchhoff Schule. Um sich das Studium leisten zu können, arbeitete er nebenher als Barkeeper in Clubs und Bars. Wie man heute sieht, hat es sich ausgezahlt..

 

Friederike Kempter bei der Eröffnung der Berliner Filmfestspiele
Unsere Absolventin Friederike Kempter bei der Eröffnung der Berliner Filmfestspiele.
„Friederike Kempter etabliert sich. Um ihr Talent weiter auszubilden, besuchte sie die Berliner Schauspielschule Der Kreis, um sich als Schauspielerin ausbilden zu lassen. Dort besuchte sie zum Beispiel einen Fechtkurs, um in Kampfszenen zu überzeugen. Die Ausbildung hat sich gelohnt, denn sie konnte schnell auch jenseits vom Tatort als Schauspielerin durchstarten.“ Gala
Mariella Ahrens, Absolventin der Schauspielschule
Unsere Absolventin Mariella Ahrens. Neben Rollen in Fernsehserien wie SOKO Leipzig, Sabine oder Im Namen des Gesetzes spielte sie auch in der ZDF-Produktion Die Wüstenrose sowie vielen weiteren ZDF-Produktionen, wie Traumzeit und Rosamunde-Pilcher-Verfilmungen mit.
Nicolette Krebitz auf der Berlinale 2012
Die hervorragende Filmschauspielerin wurde nach der erfolgreichen Absolvierung der Schauspielausbildung an unserer Schule mit vielen Preisen für ihre Arbeit ausgezeichnet.
Nadine Warmuth auf der Berlinale 2012. Die erfolgreiche Filmschauspielerin spielte nach Absolvierung der Schauspielausbildung an unserer Schule u.a. bei verschiedensten Kinofilmen (
Nadine Warmuth auf der Berlinale 2012. Die erfolgreiche Filmschauspielerin spielte nach Absolvierung der Schauspielausbildung an unserer Schule u.a. bei verschiedensten Kinofilmen (“Mutter”, “Waikiki”, “Sozial Spot”, “Berlin mit Haut und Haar”), TV-Serien (“SOKO Leipzig”, “Alisa – Folge deinem Herzen”, “Alarm für Cobra 11”, “Sturm der Liebe”, “Crossing Lines” u.a.)
Unser Absolvent Thomas Kretschmann zusammen mit der Schauspielerin Brittany Rice bei der Eröffnung der Berlinale 2012.
Unser Absolvent Thomas Kretschmann zusammen mit der Schauspielerin Brittany Rice bei der Eröffnung der Berlinale 2012.
Nadine Warmuth
Nadine Warmuth, Absolventin der Schauspielschule “Der Kreis”, spielt in dieser Aufzeichnung des kultgewordenen Theaterstücks “Linie 1” die Hauptrolle.
Unser Absolvent Martin Baden.
Unser Absolvent Martin Baden.

Manuel Mairhofer, ehemaliger Schüler der Fritz-Kirchhoff-Schule, bei Dreharbeiten zu „Soko Kitzbühel“. Manuel Mairhofer wollte auf die Fritz-Kirchhoff-Schule, weil er schon damals ein Fan von Ralf Wolter war, dem Sam Hawkins aus den Karl-May-Verfilmungen. Ralf Wolter war Schüler der Fritz Kirchhoff-Schule Ende der 40er Jahre.
Manuel Mairhofer, ehemaliger Schüler der Fritz-Kirchhoff-Schule, bei Dreharbeiten zu „Soko Kitzbühel“. Manuel Mairhofer wollte auf die Fritz-Kirchhoff-Schule, weil er schon damals ein Fan von Ralf Wolter war, dem Sam Hawkins aus den Karl-May-Verfilmungen. Ralf Wolter war Schüler der Fritz Kirchhoff-Schule Ende der 40er Jahre.

 

Josephin Busch, eine unserer Schülerinnen und Hauptdarstellerin des Udo-Lindenberg-Musicals Hinterm Horizont, wurde 2016 TV-Kommissarin. Sie spielte u.a. bei Polizeiruf 110, Der Staatsanwalt, SOKO Wismar, SOKO Stuttgart mit und übernahm dann 2016 die Rolle der Lucy Elbe in der ZDF-Serie Letzte Spur Berlin. Im Oktober 2011 war sie gemeinsam mit ihrem Musical-Partner Serkan Kaya für den Publikumspreis Goldene Henne nominiert. 2015 wurde das Ensemble mit dem BZ-Kulturpreis Berliner Bär ausgezeichnet. (Quelle: Wikipedia)

 

demuth
Till Demuth, einer unserer Schüler, im Stück Ein Kind unserer Zeit am Volkstheater Rostock.
Tolga Tavan
Tolga Tavan, einer unserer jüngsten Absolventen, hat nach erfolgreichem Besuch unserer Schule einen 2-Jahresvertrag im Theater an der Parkaue Berlin erhalten. Seit der Spielzeit 2016/2017 ist er dort festes Ensemblemitglied. Wir wünschen ihm weiterhin viel Erfolg!
Manuel Kressin
Eine besondere Karriere
Manuel Kressin wurde 1978 in Berlin geboren. Nach seiner Schauspielausbildung an der Fritz-Kirchhoff-Schule „Der Kreis“ in Berlin war er sechs Jahre lang festes Ensemblemitglied der Landesbühne Sachsen-Anhalt, bevor er 2009 zu Theater&Philharmonie Thüringen kam. Er inszenierte bei TPT den Theaterball 2016 und Aladdin und die Wunderlampe. Bereits seit seiner Schauspielausbildung ist Kressin auch immer wieder als Bühnenautor tätig gewesen. Seit der Spielzeit 2017/18 fungiert Manuel Kressin als Schauspieldirektor bei TPT. Er inszeniert Menschen im Hotel und Der eingebildete Kranke sowie den Theaterball 2018. Kressin stellt das Reformationsprogramm Unduldsame Gespräche zusammen und schreibt als Co-Autor Die große Liebe war es nicht – Die Ruth-Brandin-Story für die große Bühne.
Hans Peter Hallwachs, Absolvent unserer Schule aus frühen Jahren, arbeitet seit vielen Jahrzehnten als Schauspieler, Synchron- und Hörspielsprecher. Bei Film und Fernsehen machte er sich als profilierter Charakterdarsteller einen Namen.
Hans Peter Hallwachs, Absolvent unserer Schule aus frühen Jahren, arbeitet seit vielen Jahrzehnten als Schauspieler, Synchron- und Hörspielsprecher. Bei Film und Fernsehen machte er sich als profilierter Charakterdarsteller einen Namen.
Hedi Honert, Absolventin der Schauspielschule
Hedi Honert, Absolventin der Schauspielschule “Der Kreis”, in “Pralinen zum Frühstück” (ZDF)
Copyright Foto: ZDF/Jon Ailes
Robin Schneider, Absolvent der Schauspielschule
Robin Schneider, Absolvent der Schauspielschule “Der Kreis”, in der Rolle des Amtsvorstehers in der Inszenierung „ Biberpelz” von Gerhard Hauptmann am Schleswig-Holsteinischen Landestheater.

Mehr Infos zu unseren
Absolventen hier.

Abschlussproduktionen der “Schwebebühne”

[instagram-feed]