Lukas Plock

Staatlich geprüfter Atem- Sprech- und Stimmlehrer.

Lukas Plock, Jahrgang 1961, lebt und arbeitet in Berlin als freischaffender Lehrer für Stimmbildung, Sprechen und Gesang.

Seine Ausbildung zum staatlich geprüften Atem-, Sprech- und Stimmlehrer absolvierte er 1994 in Bad Nenndorf an der Schule Schlaffhorst-Andersen.

Darüber hinaus studierte er Gesang bei Prof. Peter Elkus (New York / Hamburg) und machte diverse Weiterbildungen in Theater, Tanz und NLP.

Nach anfänglicher Tätigkeit als Stimmtherapeut in Logopädischer Praxis, arbeitet er seit 1995 im künstlerisch- pädagogischen Bereich. Seine Haupttätigkeitsfelder sind:
– Ausbilder für Stimmlehrer im Fach Atmung und Gesang
– Dozent für Gesang und Sprecherziehung an Schauspielschulen
– Stimmbildung, Sprecherzeihung und Gesangsunterricht in eigener Praxis (Studio 188, Oranienstr. 188, Berlin Kreuzberg)

Im Sprechvorgang übertragen sich die Gedanken und Gefühle des Schauspielers auf sein Publikum. Dieser Prozess erfordert zunächst eine resonanzreiche, tragende Stimme und klare, verständliche Artikulation. Darüber hinaus ist der Schauspieler gefordert, sich als fühlende Person voll einzubringen und so wirklich präsent zu sein.

Daraus ergeben sich zwei Arbeitsschwerpunkte in der Sprecherziehung. Zum einen werden durch die Auseinandersetzung mit dem eigenen Köper die stimmlichen und artikulatorischen Voraussetzungen geschaffen:
– Atemfunktionen: Zwerchfellatmung, Einatmung im Sinne der Öffnung und Inspiration, fließende Ausatmung
– Öffnung der Vokalräume
– Klare Bildung der Laute
– Erspüren der Zusammenhänge von Stimme, Atmung und Artikulation
– Sensibilisierung für Rhythmik in der Sprache sowie sinnvolle Akzentuierung

Gleichzeitig erfordert das Sprechen des Schauspielers einen Prozess der Öffnung und Bewusstwerdung seiner ureigenen Gefühle. Dafür benötigt er bedingungslose Unterstützung in seiner Person. Eine solche Unterstützung im Prozess ermöglicht es dem Schauspieler, seine Gefühle frei und energetisch auszudrücken. So entsteht aus dem ganz Persönlichen des Schauspielers und der Textvorgabe etwas Neues, einzigartiges Drittes, das durch Lebendigkeit und Präsenz überzeugt.

Lukas Plock gibt an der Fritz Kirchhoff-Schule Sprechunterricht

.